Mi. Jun 16th, 2021

Regeln für den Distanzunterricht für Schüler*innen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

die aktuelle Entwicklung der Corona-Infektionszahlen zeigt, dass es notwendig ist, sich auf die Durchführung von Distanzunterricht vorzubereiten. Darüber hinaus möchten wir die Moodle-E-Learning-Plattform auch im regulären Unterricht regelmäßig nutzen. Daher haben wir einige Grundsätze formuliert, über die ich Sie im Folgenden informiere: 

– Distanzunterricht ist verpflichtend und wird bewertet. Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht im Hinblick auf die Zahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden der Schülerinnen und Schüler wie der Unterrichtsverpflichtung der Lehrkräfte gleichwertig. Dies sind Vorgaben des Ministeriums. 

– Schüler*innen, die Distanzunterricht erhalten, weil sie selbst in häuslicher Absonderung sind oder weil der Unterricht nicht in Präsenz erteilt werden kann, nutzen ihren Moodle-Zugang, um zu ihren Aufgaben zu gelangen. 

– Alle Schüler*innen erhalten in den nächsten Wochen die Möglichkeit, sich im Rahmen des Präsenzunterrichts im Umgang mit Moodle zu üben

– Bei Problemen mit dem Moodle-Zugang kontaktieren sie die/den Klassenlehrer*in per mail oder über den Schulmanager. Alle Mail-Adressen der Lehrkräfte finden Sie auf der Homepage. Die Zugangsdaten zum Schulmanager oder Moodle können Sie auch über support1@ass-krefeld.de nachfragen. 

– Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Klassenarbeiten finden in der Regel im Präsenzunterricht statt. Daneben sind weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsbewertung möglich, z.B. Moodle-Aufgaben, Projektarbeiten, Lesemappen usw. 

– Die Aufgaben können in der Regel auch auf Moodle abgegeben werden. 

– Jede Lehrkraft ermöglich den Lernenden Kontakt über mindestens zwei Kanäle: Moodle-Nachrichten, Schulmanager-Nachrichten oder E-Mail. 

– Schüler*innen erhalten regelmäßig Rückmeldungen (z.B. nach Abgabe einzelner oder mehrerer Aufgaben, oder nach Abschluss einer Unterrichtseinheit). 

– Die Nicht-Teilnahme am Distanzunterricht wird als Leistungsverweigerung bewertet. 

– Die Sorgeberechtigten sind verantwortlich dafür, die Bedingungen für das Lernen zu Hause sicherzustellen, z.B. indem sie einen ruhigen Platz zum Lernen schaffen. Familien, die zuhause nicht über die notwendige technische Ausstattung verfügen (Computer, Tablet oder Handy mit Datenvolumen), wenden sich bitte an ihre Klassenlehrer*innen. Die Schule wird Ihnen weiterhelfen. 

Wir hoffen auf eine erfolgreiche Arbeit auf Moodle. 

Mit freundlichen Grüßen 

Christina Eckhard (Stellv. Schulleiterin)