Di. Mai 24th, 2022

Die Albert-Schweitzer-Schule hat zwei neue 3D-Drucker durch den Förderverein der ASS bekommen. Dank großzügiger Spenden zum Jahresende war es möglich, zwei sehr hochwertige Geräte der Marke “Ultimaker 2+ Connect” zu erwerben.

Die beiden nagelneuen 3D-Drucker, die in Zukunft den Technikunterricht um ein weiteres, spannendes Fertigungsverfahren bereichern werden, wurden pünktlich zum Jahresende an die Albert-Schweitzer-Schule geliefert.

Der 3D-Druck kommt aus den Bereichen der Industrie und Forschung. Dort werden die Maschinen genutzt, um Modelle, Prototypen, Werkzeuge und kleine Bauteile – oftmals auch in großen Mengen – zu fertigen. Hierzu trägt der 3D-Drucker ein Material Schicht für Schicht auf, bis langsam ein dreidimensionales Werkstück entsteht. Als Rohmaterial dient dem 3D-Drucker ein fadenförmiges und buntes Filament, welches mithilfe einer heißen Düse auf ein Heizbett aufgetragen wird. Im Technikunterricht wird hauptsächlich PLA-Filament genutzt, ein thermoplastischer Kunststoff, der biologisch abbaubar ist.

Die ganze Schulgemeinde und vor allem die Fachschaft Technik freuen sich über die beiden 3D-Drucker.